Saturday, October 22, 2005

Die Wüste soll blühen

Heute war ich auf einer Sitzung, bei der es darum geht, wie wir denen, die von ihren Regierungen daran gehindert werden, etwas von Jesus zu erfahren, dennoch dieses Menschenrecht ermöglichen.

Gut, dass Gottes Geist erfindungsreicher ist als irgendwelche Mächtigen, die das Wort Gottes aus ganzen Weltregionen raushalten wollen!

Übrigens predige ich morgen früh beim Internationalen Gottesdienst auf der Frankfurter Buchmesse über das Thema:


Let him hear what the Spirit says

Discovering God’s Heart for a Postmodern Age
Revelation 3, 1-6


1To the angel of the church in Sardis write:
These are the words of him who holds the seven spirits of God and the seven stars. I know your deeds; you have a reputation of being alive, but you are dead.

2Wake up! Strengthen what remains and is about to die, for I have not found your deeds complete in the sight of my God.

3Remember, therefore, what you have received and heard; obey it, and repent.
But if you do not wake up, I will come like a thief, and you will not know at what time I will come to you.

4Yet you have a few people in Sardis who have not soiled their clothes. They will walk with me, dressed in white, for they are worthy.

5He who overcomes will, like them, be dressed in white. I will never blot out his name from the book of life, but will acknowledge his name before my Father and his angels.

6He who has an ear, let him hear what the Spirit says to the churches.


Sollte irgend jemand meine Blogs lesen, wäre ich über einen kleinen Kommentar überglücklich.

IC XC
NI KA


roland

Friday, October 21, 2005

Heiliger Geist

Gestern war die Pfarrkirche wieder einmal voll. Gut 400 Leute. Lothar hat super den Worship geleitet, Stefan hat von seinen Eindrücken aus Pakistan erzählt, er war während des Erdbebens da, und ich habe über Johannesevangelium Kapitel 16 gepredigt unter dem Thema: Den Heiligen Geist entdecken.

Anschließend kamen viele zum Gebet in den Altarraum.

Meine Hauptpunkte:

Den Heiligen Geist entdecken, heißt:




1 Seine Nähe entdecken

Jesus hat gesagt:

Wenn ich nicht weggehe, kommt der Tröster nicht zu euch.
Wenn ich aber gehe, will ich ihn zu euch senden.

Tröster – paráklätos - Advokat
Beistand

Der, der hilft

Ein „Herbeigerufener“, der nicht nur neben uns steht
Sondern: In uns ist

Gott in Menschen – deshalb unser Körper – Tempel des Heiligen Geistes

Realität der Nähe Gottes – der Geist in uns – und durch den Geist der Vater und der Sohn

Das ist mein Gebet

Die Nähe Gottes – Gott wird in ihnen sein.

Das brauchen wir – gerade an trüben Tagen

Das Licht
Die Wahrheit
Die Nähe


Den Heiligen Geist entdecken heißt,

2 Seine Gaben entdecken

13 Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, wird er euch in alle Wahrheit leiten.
Denn er wird nicht aus sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen.

23 An dem Tag werdet ihr mich nichts fragen. Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr den Vater um etwas bitten werdet in meinem Namen, wird er's euch geben.

24 Bisher habt ihr um nichts gebeten in meinem Namen. Bittet, so werdet ihr nehmen, daß eure Freude vollkommen sei.

Die Gaben des Geistes

Weisheit
Einsicht
Fähigkeit, zu reden von Gott
Fähigkeit, in seinem Namen zu handeln

Sprachengebet – oft Einstieg in neue Offenheit für geistliche Wirklichkeit / Welt

Aber auch: Natürliche Gaben – Kreativität

Kunst
Schreiben
Praxis
Organisation

Nicht: Gaben umd der Gaben willen

Oder: Gaben, damit wir groß herauskommen
Sondern: Gaben, um Menschen zu dienen
Gaben, um in Kommunikation mit Gott zu treten

Gaben, um die Schönheit und Kreativität Gottes darzustellen


Gemeinschaftlich entdecken,

Ausprobieren
Füreinander beten
Neues Wagen

Den Heiligen Geist entdecken, heißt

3 Seine Kraft entdecken

8 Und wenn er kommt, wird er der Welt die Augen auftun über die Sünde und über die Gerechtigkeit und über das Gericht;
9 über die Sünde: daß sie nicht an mich glauben;
10 über die Gerechtigkeit: daß ich zum Vater gehe und ihr mich hinfort nicht seht;
11über das Gericht: daß der Fürst dieser Welt gerichtet ist.

Es ist Gottes Geist, der in der Welt wirkt
Es ist Gottes Geist, der Glauben schafft

Gottes Geist zeigt, dass wir Gott brauchen

„Sünde“ Tatsache, dass wir von Gott getrennt sind
Tatsache, dass wir ihn brauchen

„Gerechtigkeit“ Tatsache, dass Jesus alles getan hat, was die Gerechtigkeit Gottes verlangt
Als Martin Luther das entdeckte, gab es die Explosion der Reformation

„Gericht“ Tatsache, dass Gott die Welt erneuert
Dass das Negative nicht für immer die Oberhand behält

Seine Kraft bewirkt auch: Heilung, wie im CT oft erfahren

Was tut der Heilige Geist?

Er schenkt Dir Gottes Nähe

und stärkt Dich in Deiner Identität und Gottesbeziehung

Er beschenkt Dich mit Begabungen und Fähigkeiten

und macht Dein Leben einzigartig

Er lässt Seine Kraft in Dir wirksam werden

und hilft Dir, gerade wenn Du schwach bist.

Sei willkommen, heiliger Geist!

Thursday, October 20, 2005

Endlich


Nach langer Zeit schaffe ich es wieder einmal, mit A.G.s Hilfe, einen neuen Eintrag zu platzieren. Ich brauche Hilfe!

Deshalb rufe ich den Heiligen Geist an!





Komm herab, o Heilger Geist, der die finstre Nacht zerreißt,strahle Licht in diese Welt.
Komm, der alle Armen liebt, komm, der gute Gaben gibt,komm, der jedes Herz erhellt.

Komm, o du glückselig Licht, fülle Herz und Angesicht, dring bis auf der Seele Grund.
Ohne dein lebendig Wehn kann im Menschen nichts bestehn, kann nichts heil sein noch gesund.

Was befleckt ist, wasche rein, Dürrem gieße Leben ein, heile du, wo Krankheit quält.

Wärme du, was kalt und hart,löse, was in sich erstarrt, lenke, was den Weg verfehlt.

Gib dem Volk, das dir vertraut,das auf deine Hilfe baut, deine Gaben zum Geleit.

Lass es in der Zeit bestehn, deines Heils Vollendung sehn und der Freuden Ewigkeit.

roland